Fördermöglichkeiten E-Learning


(Bildungsprämie bzw. Prämiengutschein)

Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat 50% der Kosten für eine Weiterbildung, maximal 500 Euro.
Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn

  • Sie durchschnittlich mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden,
  • Sie über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal  20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen,
  • Sie im laufenden Kalenderjahr noch keinen Prämiengutschein erhalten haben
  • Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder in Deutschland arbeiten dürfen.

Nutzen Sie den Vorab-Check – er gibt Ihnen einen Hinweis darauf, ob Sie einen Prämiengutschein bekommen können. 

  • Den Prämiengutschein erhalten Sie im Anschluss an ein Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle. Mit der Beratungsstellensuche finden Sie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe.
  • Den Prämiengutschein geben Sie bei Ihrem Weiterbildungsanbieter ab und zahlen dann lediglich Ihren Eigenanteil für die Weiterbildung.  
  • Ihre Rechnung wird auf Ihren Namen ausgestellt und weist den von Ihnen zu zahlenden Eigenanteil sowie die gesamten Veranstaltungsgebühren aus.
  • Sie können jedes Kalenderjahr einen Prämiengutschein erhalten. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.bildungspraemie.info/ sowie in diesem Merkblatt

  • Hinweis: Aufgrund der Tatsache, dass Prof. Krieger Hochschulprofessor an der Technischen Hochschule Aschaffenburg ist, sind die geforderten Qualitätsanforderungen für die Bildungsmaßnahmen von E-Learning to go erfüllt.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen